Innerste Worte

Innerste - so heißt unser Fluss in Hildesheim.
Innerste Worte - das sind Worte für Menschen in Hildesheim und zugleich geistliche Anregungen für das Innerste im Menschen, für die Seele. Alle zwei Wochen erscheint auf dieser Seite ein neues Bild aus Hildesheim und ein dazu passendes geistliches Wort. Bilder und Texte von Clemens Kilian, Pastoralreferent.


Und sie erkannten ihn? 20. April 2014

Bild "216.jpeg"

Auferstehung. Unbegreif- liches Ereignis zwischen Himmel und Erde. Maria Magdalena, zu Jesu Grab geeilt, erkannte den Gekreuzigten nicht. Erst als er in seiner unnachahm-
lichen Art ihren Namen rief. Die Emmaus-Jünger gingen mit ihm kilometerweit durchs Land. Und obwohl ihnen das Herz brannte, auch sie waren wie mit Blindheit geschlagen, erkannten ihn nicht. Erst als er in seiner unnachahm-lichen Art das Brot teilte, den Lobpreis sprach und ihnen von dem Brot gab.

Uns brennt das Herz auch, wenn wir ihm begegnen, am Grab, in der Trauer, im Leid. In der Freude, im Sakrament, in seinem Wort, im Gebet. Doch wie oft sind wir wie mit Blindheit geschlagen. Rechnen nicht mit Gottes Lebens-Kraft, die stärker ist als alles Todbringende, das uns zerreißt. Erkennen wir ihn, wenn er unseren Namen ruft? Wenn er mit uns das Brot teilt?

Der Gekreuzigte ist aufer- standen. Du siehst ihm das Kreuz noch an. Doch auf unerklärliche Weise lacht dir durch ihn österlich der Himmel entgegen.